Blogbeitrag Nr. 1 - Hildegard und ihre Passion

Hildegard Bollhalder ist bereits 45 Jahre in der Wyden zu Hause. Aufgewachsen ist sie in Uzwil. Hildegard ist eine aktive, interessierte und informierte Pensionärin. Sie geniesst die freien Tage, dann kann sie sich ihrem grössten Hobby widmen: den «Sechsbeinern». Jede Art von Insekten kennt sie. Früher arbeitete sie in der Werkstatt. Industriearbeit habe sie erledigt. Mittwochs habe sie in der Küche geholfen und am Freitagnachmittag die Werkstatt geputzt. «Ich durfte in der Küche das Geschirr aufräumen», erzählt sie. Heute hilft sie im Haushalt auf dem Wohnstock mit.

Ich bin gerne unter Menschen
Die Tage in der Wyden sind schön, sagt sie. Bis 1968 war die Wyden ein Knabenheim. «Als ich 1976 hierherkam, hatten wir 4er-Zimmer und eine einzige Badewanne für alle Bewohner. Wir mussten in der Küche Schlange stehen für die Essensausgabe. Wir hatten wenig Freiheiten und durften nur alle zwei Wochen in den Ausgang. Frau Hungerbühler war unsere Chefin – sie hat bestimmt, wann welche Gruppe raus durfte am Wochenende und wann der Fernseher eingeschaltet werden durfte. Heute ist das ganz anders. Wir machen Ausflüge oder verbringen gemeinsame Ferien. Ich bin gerne unter Menschen und freue mich, wenn ich andere Mitarbeitende und Bewohner aus dem Rhyboot treffe. Am Spaghetti-Plausch sehe ich die anderen Rhyböötler wieder», erzählt Hildegard. «Wir schliessen Bike-to-work bei einem gemeinsamen Essen ab. Für Bike-to-work bin ich immer zu Fuss nach Balgach ins Turnen gelaufen und wieder zurück in die Wyden.»

Insekten beobachten und malen
Hildegard war einige Tage in Isolation, da sie im Herbst an Covid-19 erkrankte. «Mir ging es gut, ich hatte einen TV und konnte Tierfilme schauen. Dokumentarfilme über Insekten. Die haben mir schon immer gefallen», erzählt sie munter. Die Beine der Insekten haben es ihr angetan. In ihrem Zimmer hat sie diverse Käfer und Insekten in speziellen Vitrinen ausgestellt. Aber nicht nur; sie malt auch leidenschaftlich gerne Insekten mit vielen Beinen. Aber bitte keine Spinnen! Spinnen bauen Netze und da verfangen sich andere Insekten. Das gefalle ihr nicht.

Mein Daheim – das rote Boot, Rhyboot
Nach dem Umbau soll es Einzelzimmer und gemischte Gruppen geben. Ein schönes Wohnzimmer mit Pflanzen, einem schönen Sofa und einem grossen Fernseher, das wär’s. Ein Wintergarten soll es ebenfalls geben, wenn ihr «Daheim» umgebaut wird. Pflanzen und kleine Tiere sollen in diesem Wintergarten ebenfalls ein Zuhause finden, gibt Hildegard preis. «Aber bis hier umgebaut wird, bin ich ja weiss Gott wie alt!» Ruft sie, begleitet von einem herzhaften Lachen, aus.

Hier geht's zum Wyden-Blog